Magento zertifiziert


Magento

Unternehmen

Unternehmen

Tofex realisiert seit neun Jahren E-Commerce Lösungen auf Basis von Magento. Wir betreuen Magento-Kunden unterschiedlichster Größe in den Bereichen Hosting & Entwicklung. In den meisten Fällen übernehmen wir laufende Shops mit Problemen, die es zu lösen gilt, bevor Neu- und Weiterentwicklungen angegangen werden können.

Philosophie

Wenn man über die Jahre viele Magento Shops übernimmt, die in einem technisch sehr schwierigen Zustand sind, stellt man sich drei Fragen: Wie konnte es dazu kommen, was kann man selbst besser machen und warum sind diese Shops dennoch erfolgreich?

Die letzte Frage ist recht einfach beantwortet. Über Erfolg und Misserfolg entscheidet wie immer Vertrieb und Marketing und nicht die Qualität des Shops. Hat ein Online-Shop die richtigen Produkte zum richtigen Preis und sind diese an den richtigen Stellen bekannt, ist der Shop erfolgreich. Wenn nicht, dann nicht.

Von Softwaredienstleistern wird hingegen der Erfolg meist auf Maßnahmen zurückgeführt, die in aller Regel eins zur Folge haben: Hohe Kosten für den Shopbetreiber durch große Aufträge an den Softwaredienstleister. Wenn das Ergebnis stimmen würde, könnte man mit den Kosten vielleicht sogar leben, aber es stimmt in der Regel nicht.

Der Grund hierfür ist einfach: Die Software wird von Menschen entwickelt, die selbst keine Vorstellung haben, was es heißt einen Webshop zu betreiben. Das wäre in etwa so, als würden Menschen Autos konzipieren und herstellen, die in ihrem Leben noch nie ein Auto gefahren haben. Wie wahrscheinlich ist es, dass dabei praktisch benutzbare Autos entstehen?

Praktisch benutzbar ist dabei der Schlüssel. Um beim Auto zu bleiben: Stellen Sie sich vor, Sie sind auf Ihr Auto angewiesen, um auf Arbeit zu fahren und der Werkstattleiter sagt zu Ihnen: „Das Auto ist leider noch nicht fertig, weil wir es so umbauen, dass man einen anderen Motor einbauen könnte. Das dauert leider noch ein paar Wochen!“ Klingt verrückt, aber derartige Realitätsfremde ist normal in der Softwareentwicklung.

Das erklärt auch einen Teil der technischen Probleme. In aller Regel sind Zeiten und Budgets endlich. Wenn man in dieser Zeit technisch extrem anspruchsvolle Dinge umsetzen möchte, die oft keinen praktischen Nutzen haben, kommt im Normalfall eine Lösung heraus, bei der nur Positivfall gerade so funktioniert. Praktisch bleiben für den Shopbetreiber im Tagesgeschäft nicht nachvollziehbare Phänomene und viele unbeantwortete Fragen.

Natürlich ist es aus Sicht eines Softwareentwicklers spannend, Dinge umzusetzen, wie eine Frontend-Applikation mit einer Anbindung des Shops über eine Rest-Api, wodurch dann die Shop-Software theoretisch austauschbar wäre. Aber wer macht so etwas jemals und wie genau macht das einen Webshop erfolgreich? Wichtig ist, dass es funktioniert, nicht wie.

Wir machen Low Tech!

Was heißt das genau? Nun, vor allem, dass wir möglichste einfache, funktionierende Shops und Extensions erstellen, die in erster Linie eine hohe betriebliche Nachvollziehbarkeit haben. Für uns ist wichtig, dass der Shopbetreiber ohne großes technisches Wissen nachvollziehen kann, was in seinem Shop passiert und sich darauf konzentrieren kann, was den Shop erfolgreich macht: Dessen Inhalt, nicht dessen Technik.

Wir haben uns über die Jahre auf Magento spezialisiert, weil wir die Möglichkeit hatten, erst bei großen Online Shops wie Zalando zu lernen und später Kunden wie Dänisches Bettenlager, Spielemax oder Villeroy & Boch bis heute zu betreuen und dort Lösungen zu entwickeln, von denen auch kleinere Shops profitieren können, weil sie entsprechend „battle-tested“ sind.

Zuverlässig & Performant

Das sind die beiden Ziele, die wir mit unseren Lösungen in erster Linie verfolgen. Wir werden in aller Regel nicht mit den meisten Einstellmöglichkeiten oder der schönsten Oberfläche glänzen können, aber unsere Lösungen sind so gestaltet, dass ein höchstmögliches Maß an Nachvollziehbarkeit dafür sorgt, dass Anfangsprobleme schnell behoben sind und man sich keine Sorgen machen muss, ob alles funktioniert oder nicht.

Zudem sind wir es durch die entsprechenden Shopgrößen gewöhnt, dass es beim Thema Performance besonders hohe Notwendigkeiten gibt. Normalerweise haben die wenigstens Extensions Probleme, wenn der Shop wenige Produkte und Last hat, aber mit steigendem Erfolg des Shops beginnen meist die Sorgen. Oft genug muss man hier einen Weg vorbei an der Kern-Funktionalität von Magento gehen, da diese sehr häufig auch nicht auf Performance ausgelegt ist. Wir haben uns daher eine Vielzahl von Hilfsmitteln geschaffen, die es uns ermöglicht, Ergebnisse auf einem anderen Level zu erreichen.

Praktisches Vorgehen

Um die Ziele zu erreichen ist eins wichtig: Es muss vermieden werden, dass bei jedem Kunden in jedem Projekt große Neuentwicklungen vorgenommen werden. Hierfür gehen wir einen Weg, von dem sowohl Kunde als auch Tofex profitiert. Hat ein Kunde eine Anforderung an seinen Shop, für die wir noch keine Lösung haben, prüfen wir zunächst, ob man die Lösung mit einer vorhandenen Extension von uns oder einem anderen Anbieter umsetzen kann.

Rein praktisch muss man leider sagen, dass fast alle Extensions der großen Anbieter den qualitativen Maßstäben an Zuverlässigkeit & Performance nicht gerecht werden. Auch die Prüfungen von Magento mit Einführung des Marketplace haben hier nur wenig geholfen. Der Prozess der Prüfung auf vorhandene Lösungen sollte an sich der Normalfall sein, ist es aber nicht.

Es gilt zu vermeiden, dass Software entwickelt wird, um Software zu entwickeln. Mitunter ist der Grund dafür fehlendes Interesse nach einer bestehenden Lösungen zu suchen. Häufig allerdings auch, dass Mitarbeiter beim Dienstleister sich mit so vielen Systemen beschäftigen müssen, dass schlicht der Hintergrund und die Zeit fehlt und eine Neuentwicklung als schnellerer Weg empfunden wird. Daher haben wir uns auch auf Magento spezialisiert, um zu verhindern, dass wir vieles, aber nichts richtig können.

Haben wir einen Fall, wo wir keine Lösung haben, erstellen wir auf unsere Kosten eine generische Tofex Extension, welche die Anforderung zunächst in einem Standard Magento-Shop abbildet. Ist das erreicht, setzen wir die Extension im Kundenprojekt ein und nehmen ggf. noch Anpassungen vor, die nur speziell für den Kunden relevant sind. Der Kunde bezahlt dabei nur den reinen Einbau, nicht die generelle Entwicklung. Wir möchten bewusst diese Transparenz darstellen, um die Kunden nicht zu täuschen, dass sie die komplette Entwicklung bezahlen, welche dann ggf. vom Dienstleister ohne ihr Wissen weiterverwendet wird.

Wir sammeln durch die praktische Anwendung wichtiges Feedback, um unsere Lösung in den Zustand „battle-tested“ zu bekommen. Ist das erreicht, können andere Kunden von Tofex von dieser Lösung profitieren, womit wiederum Tofex Geld verdient. Auf diese Art und Weise profitieren unsere Kunden davon, dass wir in den meisten Fällen funktionierende Lösungen einsetzen können, die bei anderen Kunden die Serienreife erreicht haben. Der entscheidende Vorteil ist dabei nicht das Sparen der Entwicklungskosten, sondern dass die Lösung wirklich funktioniert. Tofex wiederum profitiert, dass wir wissen, dass wir eine praktisch erprobte Lösung haben, die auch beim nächsten Kunden einsetzbar ist.

Wichtig ist ein Detail, was zunächst nicht nach viel klingt, aber den entscheidenden Unterschied macht: Entwicklung mit einem Standard Magento-Shop. Das ist deswegen entscheidend, weil die meisten Extensions direkt im Kundenprojekt entwickelt werden und damit sowohl von der Anforderung, als auch von der Technik zu sehr auf das jeweilige Projekt zugeschnitten sind. Die Folge ist, dass man die Extension nicht mehr übertragen kann oder will und somit beim nächsten Kunden und nächsten Projekt doch wieder eine Neuentwicklung ansteht.

Kontakt

Tofex UG
Unterm Markt 2
07743 Jena

Telefon: +49 3641 559 87 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!