Magento zertifiziert
Magento

Abschaffung Geo-Blocking

Abschaffung Geo-Blocking

Ziel

Mit der Abschaffung des Geo-Blockings dürfen keine Kunden aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit oder ihres Wohnsitzes diskrimiert werden. Das hat zur Folge, dass es allen EU-Bürgern möglich sein muss, dasselbe Angebot im Online-Shop zu kaufen. Nach wie vor darf allerdings der Shopbetreiber festlegen, in welche Länder er versendet. Daher muss in Magento zwischen den möglichen Ländern für die Rechnungs- und Lieferadresse unterschieden werden.

Hintergrund

Seit dem 3. Dezember 2018 wird die Geoblocking-Verordnung (EU) 2018/302 angewendet. Damit sollen Verbrauchern und Unternehmen der grenzübergreifende Zugang zu Waren und Dienstleistungen vereinfacht werden. Zudem soll eine einheitliche Regelung innerhalb der EU die Rechtsicherheit bei Online-Geschäften verbessern.

Unsere Lösung

Tofex Customer Non-Discrimination

Mit unserer Extension können für die Rechnungsadresse alle im Backend von Magento konfigurierten EU-Länder verwendet werden. Für die Versandadresse wird nach wie vor die Auswahl auf die erlaubten Länder beschränkt. Gleichzeitig verhindert das Modul, dass ein Kunde eine nicht mögliche Adresse als Standard-Lieferadresse festlegt und überprüft auch im Checkout, ob die gewählte Lieferadresse gültig ist.

2019-07-20 14:29:03
Warum entwickeln wir eigene Extensions? Warum verkaufen wir keine Extensions?

Kontakt

Tofex UG
Leutragraben 1
D-07743 Jena

Telefon: +49 3641 559 87 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!